Gesundes Altern

Stärkung der Autonomie und der sozialen Eingliederung von Seniorinnen und Senioren.

Demografische Entwicklung, steigende Lebenserwartung: Die europäischen Länder sehen sich mit der Alterung ihrer Bevölkerung konfrontiert. Seit vielen Jahren setzt sich die König-Baudouin-Stiftung für die älteren Mitmenschen ein und widmet sich den Fragen, die für sie von besonderer Bedeutung sind: persönlich ausgerichtete und im Vorfeld festgelegte Pflegeprojekte, Palliativpflege, Alzheimer... Des Weiteren können wir auf zahlreiche Philanthropen zählen, die um die Lebensqualität älterer Mitmenschen bemüht sind und sich gemeinsam mit uns engagieren.

Unsere Aktionen

  • Regelmäßige Befragungen zu den spezifischen Bedürfnissen der über Sechzigjährigen, um diesen Bedürfnissen besser vorgreifen und gezielter auf sie eingehen zu können.
  • Investition in die Umsetzung des Tubbe-Modells, ein Modell für Senioren- und Pflegeheime, das auf Teilhabe beruht und bei dem menschliche Beziehungen eine wesentliche Rolle spielen.
  • Investitionen in Erstversorgung und Lebensqualität derjenigen, die Hilfe und Pflege zu Hause benötigen.
  • Förderung der Anpassung von Wohnraum für Seniorinnen und Senioren.
  • Förderung der sozialen Inklusion von Mitmenschen, die an Alzheimer erkrankt sind, in Partnerschaft mit anderen europäischen Stiftungen.

Ältere Menschen ist Bestandteil des Programms Gesundheit

Projektaufrufe

Bürgerfonds goes green

Unterstützung der Zivilgesellschaft und Organisationen, die mit ihren Projekten Menschen, die von Armut betroffen oder unmittelbar bedroht sind, nachhaltig helfen möchten.

Bekanntgegebene Auswahl

Bürgerfonds Ostbelgien - Jugend, unsere Zukunft

Unterstützung von Projekte, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen helfen, sich selbst besser zu fühlen.

Bekanntgegebene Auswahl
FundsDeLava-Schneider

Unterstützung für die Forschung im Bereich Geriatrie

Unterstützung für die Forschung im Bereich Geriatrie

Bekanntgegebene Auswahl

Begünstigte

ZIKUWI – Atelierhaus Eupen

Open Art Sunday: Tage der offenen Tür von Kunstwerkstätten (Euregio Maas-Rhein)

Gemeinsam mit Fachleuten kreative Workshops für Kinder aus benachteiligten Stadtvierteln (Migranten, Pflegekinder/Bedürftige, Flutopfer) im Atelier Haus Eupen anbieten.

Animationszentrum Ephata

Nachbarschafts-Mobil fürs Eupener Bergviertel

Mit Hilfe der Bewohner soll ein ungewöhnlicher Lieferwagen in einen mobilen Mehrzweckraum (Küche, Begegnungscafé oder Diskothek) umgewandelt werden, um den sozialen Zusammenhalt …

Fonds und Philanthropieinstrumente

Berichte

Senioren drücken die „digitale Schulbank“

Gesundes Altern

„Wir möchten ältere Mitmenschen ansprechen und ihnen durch digitale Möglichkeiten mehr Lebensqualität und soziale Stärke bieten.”
Martha Limburg
Schöffin der Gemeinde Bütgenbach