ACHTUNG! Zwischen dem 2. und 9. Februar wird die Plattform candidate.kbs-frb.be wegen Wartungsarbeiten nicht verfügbar sein.

Wirkungsbewertung

Messen heißt wissen. Deswegen bewerten wir die Wirkung unserer Projekte und Programme sowie die Projekte und Einzelpersonen, die von uns unterstützt werden. Dank dieser Bewertungen können wir von den Begünstigten lernen und uns so noch weiter verbessern.

Vier Dimensionen

Wir evaluieren die Wirkung unter vier Blickwinkeln, die mit unseren Arbeitsmethoden zusammenhängen:

  • Stärkung der Kapazitäten von Organisationen und Einzelpersonen;
  • Sensibilisierung und Wissenserweiterung im Bereich gesellschaftliche Probleme;
  • Förderung einer neuen Haltung und eines Verhaltenswandels;
  • Initiierung politischer Aktionen.

Auf verschiedenen Ebenen

Die Bewertung erfolgt auf Projekt- und Aufrufebene oder auf thematischer Ebene. Alle drei Jahre führen wir eine großangelegte Umfrage durch, die an alle von uns unterstützten Einzelpersonen und Organisationen gerichtet ist. Wir fragen unter anderem welche Änderungen bewirkt wurden, inwieweit das Zielpublikum erreicht wurde, wie die Zusammenarbeit mit der Stiftung gelaufen ist.

Egal, ob es sich um positive oder weniger positive Ergebnisse handelt, die Ergebnisse dieser Bewertung sind immer sehr lehrreich: Sie helfen uns bei der Verbesserung unserer Arbeitsmethoden und inspirieren uns zu zukünftigen Ansätzen.

Strategische Lehren

Die gesellschaftlichen Probleme sind komplexer und hartnäckiger Natur. Mit anderen Worten, die Messung von Indikatoren ist für die Bewertung der Wirkung unserer Projekte und Programme nicht ausreichend. Wie andere Stiftungen verfolgen auch wir den Weg des Experimentierens und des gemeinsamen Lernens. Unsere Ausschüsse analysieren und besprechen den Fortschritt der Initiativen, diskutieren die Projekte, die ihr Ziel nicht erreicht haben und stellen Überlegungen zu anderen Vorgehensweisen an. Es geht immer darum, aus den eigenen Fehlern zu lernen.