Arbeitsmethoden

Die König-Baudouin-Stiftung verwendet verschiedene Arbeitsmethoden, um so ihre gesellschaftliche Wirkung zu maximieren. Diese Arbeitsmethoden finden in allen unseren Programmen Anwendung.

Förderung von Einzelpersonen und Organisationen

Wir unterstützen zivilgesellschaftliche Organisationen (Vereine, ÖSHZ, Universitäten, Stadtverwaltungen...) und Bürgerinnen und Bürger, die sich in zahlreichen Bereichen (unter anderem Gesundheit, Armutsbekämpfung, Umwelt, Kulturerbe) in Belgien und auf internationaler Ebene für ein besseres Zusammenleben einsetzen. Meistens handelt es sich hierbei um finanzielle Unterstützung, es kann jedoch auch um Schulungen, Begleitung und Vernetzung gehen.

Wir starten jedes Jahr mehr als 150 Projektaufrufe und unterstützen mehr als 3.000 Organisationen und Bürgerinnen und Bürger.

Förderung der Philanthropie

Wir fördern die Philanthropie in allen gemeinnützigen Bereichen in Belgien, in Europa und im Rest der Welt, über und nicht für die Stiftung. Dank unseres Netzwerks, das vor allem die KBFUS, die KBF CANADA, Transnational Giving Europe sowie unsere Partnerschaft mit Give2Asia, umfasst, sind wir dazu in der Lage, eine internationale und grenzüberschreitende Philanthropie zu unterstützen.

Wir begleiten Privatpersonen und Unternehmen, die die Welt positiv verändern und ihren Aktionen Sinn verleihen wollen. Je nach ihren Bedürfnissen und Zielen erarbeiten wir gemeinsam mit ihnen ein Konzept, das dem jeweiligen Anliegen entspricht und das eine maximale Wirkung und langfristige Ergebnisse gewährleistet. In diesem Zusammenhang wurde unser Philanthropiezentrum eingerichtet, das inzwischen über 30 Jahre Erfahrung verfügt.

Plädoyer & Einbindung der Bürgerinnen und Bürger

Uns ist daran gelegen, die politischen Entscheidungsverantwortlichen und die Bürgerinnen und Bürger für folgende Themen zu sensibilisieren: Gesundheit, Armutsbekämpfung, Umwelt, Bildung und noch mehr. Wir motivieren sie und fordern sie auf, aktiv zu werden, um so positive und nachhaltige Änderungen in der Gesellschaft zu erzielen. Unser Einsatz für das Gemeinwohl, unsere Unabhängigkeit und unser Pluralismus sind die Garanten unserer Legitimität.

Zusammenbringen

Wir bringen unterschiedliche Parteien in einer bestimmten Angelegenheit an einem Tisch zusammen. Dabei kann es Ziel sein, das gegenseitige Verständnis zu fördern, über gemeinsame Lösungen nachzudenken, gute Verfahren einzurichten. Die Plattform für die Bekämpfung der Energiearmut, die verschiedene von dieser Problematik betroffene Akteure zusammenbringt, ist ein Beispiel.

Forschung

Wir bringen Forschende und lokale Akteure zusammen, um so einen Erfahrungs- und Meinungsaustausch zu ermöglichen. Außerdem beauftragen wir Forschungseinrichtungen mit der Analyse gegenwärtiger Problematiken, der Erhebung und Analyse von Fakten und Zahlen und der Untersuchung potenzieller Ansätze. Wir tragen diese Informationen in Berichten und Veröffentlichungen zusammen, die wir dann allen Interessierten kostenlos zur Verfügung stellen. Die Themen, mit denen wir uns beschäftigen, sind zahlreich. Unsere Unabhängigkeit und unser Pluralismus garantieren einen objektiven Blickwinkel.

Veranstaltungen

  • Wir organisieren unter anderem Gespräche, Workshops und Studientage zu gesellschaftlich relevanten Themen. Diese können ein breites Publikum oder aber auch eine gezieltere Gruppe betreffen.
  • Wir organisieren Ausstellungen, vor allem im BELvue, die der Demokratie und der belgischen Geschichte gewidmet sind. Der Fonds für Kulturerbe der König-Baudouin-Stiftung initiiert regelmäßig Ausstellungen zu den belgischen Kunstwerken, die er erworben hat.

Partnerschaften und Aufträge

  • Wir arbeiten partnerschaftlich mit privaten und öffentlichen Akteuren zusammen (Sozialeinrichtungen, Forschungsstätten, Unternehmen...). Auf europäischer Ebene haben wir ein umfassendes Netz an Partnerorganisationen aufgebaut (bestehend u.a. aus dem European Policy Centre, dem European Foundation Centre, dem Network of European Foundations), mit denen wir regelmäßig kooperieren. Unsere Kontakte in Afrika, Asien und Lateinamerika nehmen ebenfalls zu und entwickeln sich in dieselbe Richtung.
  • Auf Anfrage der öffentlichen Hand verwirklichen wir auf verschiedenen Ebenen Projekte. Hierbei handelt es sich vor allem um Pilotinitiativen und gemeinschaftliche Projekte (z.B. eine Bürgerkonferenz). Die Beschaffung aussagekräftiger Informationen, das Zusammenbringen verschiedener Interessengruppen in einem unabhängigen Rahmen, die Fähigkeit, den Bürgerinnen und Bürgern (und vor allem den Schwächsten unter ihnen) Gehör zu verschaffen und die Formulierung von Empfehlungen gehören zu unseren Stärken.