Migration, Integration & Inklusion

Förderung des Dialogs im Bereich Migration sowie Verbesserung des sozioökonomischen Status von Frauen mit Migrationshintergrund.

Belgien entwickelt sich in Richtung einer stark diversifizierten Gesellschaft. Die Anzahl an Männern und Frauen, die nach Belgien auswandern, ist fast gleich. Dennoch stellen Einwanderinnen, die über ein Asylverfahren oder eine Familienzusammenführung bei uns ankommen, eine sehr verletzliche Gruppe dar. Isolation, verwaltungstechnische Abhängigkeit vom Ehepartner, geringe Beschäftigungsquote: Dies sind nur einige der möglichen Schwierigkeiten. Die König-Baudouin-Stiftung setzt sich für eine bessere sozioökonomische Position der eingewanderten Frauen ein und unterstützt diesbezüglich Organisationen, die innovative lokale Lösungen umsetzen.

Unsere Aktionen

  • Förderung von Initiativen, die einen Beitrag zu Integration und Beschäftigung von Frauen mit Migrationshintergrund leisten.
  • Erfassung von geschlechterspezifischen Daten zu Integration und Beschäftigung in einem Barometer.
  • Förderung eines Projekts des Egmont-Instituts in enger Zusammenarbeit mit dem EPC (European Policy Centre), bei dem es um Überlegungen zu den Herausforderungen der Migration in Belgien vor einem größeren europäischen Hintergrund geht.

Migration, Integration & Inklusion ist Bestandteil des Programms Soziale Gerechtigkeit und Armut

Im Rahmen unseres Programms Europa sind wir unter anderem auch im Bereich Migration tätig.

Projektaufrufe

Auton'home

Unterstützung für Organisationen (Ehrenamtliche) in Flandern (oder in Brüssel), die sich für mehr Wohnraum für Geflüchtete einsetzen.

Bekanntgegebene Auswahl

Fonds und Philanthropieinstrumente